Five-Birds in Berlin – Tag 2

Juten Tach,

Tag 2 in Berlin: Erst mal muss ich jetzt eine Lanze für die Berliner brechen. Man sagt den Berlinern ja nach, dass sie latent unfreundlich wären. Das kann ich echt nicht bestätigen. Alle Berliner, die ich getroffen habe, waren freundlich und hilfsbereit. Sogar heute morgen um 10 Uhr der komische Kautz in der S-Bahn: Kommt rein und setzt sich mir Gegenüber obwohl alles frei war. Er spricht mich an und sagt: „Ick bin Kroate. Morgen werden wa Weltmeister jegen die Scheiß Franzosen!“ Nach einem High-Five verschwand er dann auch wieder, seine Schnapsfahne blieb jedoch noch ein wenig.

Der Zoo ist übrigens sehr schön gestaltet. Bei dem tollen Wetter war aber auch die Hölle los. Zumindest habe ich mich nun festgelegt, was ich mal werden will, wenn ich groß bin: Panda! Den ganzen Tag nur rumliegen, schlafen und fressen und sich maximal 100m bewegen. Und trotzdem finden dich alle süß!

Natürlich gab es auch noch jede Menge anderer Tiere zu sehen:

Gegen 14 Uhr war ich dann wieder im Hotel; vorher gab es natürlich noch bei Curry 36 ein kleines Mittagessen. Ob jetzt die bei Konnopke oder die heute besser war, kann ich nicht sagen.

Um 17 Uhr geht’s dann zur Waldbühne. Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag und melde mich Morgen wieder.

Euer Panda-Vogel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: