Five-Birds in Berlin – Tag 1

Servus zusammen,

Ihr habt ja länger nichts mehr von mir gehört. Aber irgendwie war ich dann doch viel beschäfttigt. Und damit es Euch bis zur nächsten Namibia-Rückschau nicht zu langweilig wird, dachte ich mir ich blogge mal aus der Bundeshauptstadt: Bonn… Ach nee, das war ja mal… also aus: BERLIN (obwohl ich natürlich aus rein Eishockey-technischer Sicht nicht grad gut auf das „dicke B“ zu sprechen bin!

Anlass ist, dass morgen Abend Nick Cave mit den Bad Seeds auf der Waldbühne gastiert. Nachdem ich ihn letztes Jahr in München gesehen habe, war für mich klar: Da muss ich hin! Also warum nicht gleich ein wenig Sightseeing in Bonn (Mist… Schon wieder passiert… als NRWler aber auch schwer…) Berlin.

Also ging es heute morgen um 8:25 (an einem Freitag den 13.) mit der Eurowings nach Berlin (Sitzplatz: 13… ich dachte immer die Reihe 13 gibts nicht…). Pünktlich um 9:30 war ich dann am neuen BER-Flughafen…. wenn ich diese Zeilen 2030 geschrieben hätte…. Also doch wieder an dem mir ach so verhassten TXL (Tegel).

Berlin begrüßte mich dann auch gleich mit nettem Dauerregen. Egal, mit dem Bus (Tegel hat nicht mal ne Bahnanbindung…) ging es dann erstmal zum Potsdamer-Platz und ich habe mir das deutsche Spionagemuseum angeschaut. Wer, wie ich, auf so Spionagezeugs steht: Hingehen! So ein tolles Museum zu diesem Thema hab ich noch nicht gesehen.

Nach dem Museumsbesuch war dann auch das Wetter klasse und ich konnte endlich meine Kamera auspacken, um z.B. mal zu dokumentieren was mit dem Geld der DB-Kundschaft geschehen ist (siehe Konzern-Zentrale):

Dann ging es noch schnell rüber zum Bluemax-Theater um Karten für die BlueMan Group zu kaufen. Ich wollte hier eigentlich meinen 10 % Gutschein von Booking.com einlösen. Da dies der netten (und hübschen) Ticketverkäuferin aber zu kompliziert war, hat Sie mir 20% Rabatt angeboten, wenn ich meinen 10% Gutschein NICHT einlöse… Ein Angebot, welches ich nicht ausschlagen konnte.

Nun hatte mich der Hunger gepackt: Also auf zu „Konopkes Imbiss“: DIE Ost-Berliner Institution in Sachen Currywurst (Ja ihr Franken und Bayern… DAS ist eine RICHTIGE Currywurst). Von meinem Vater wusste ich, dass der Imbiss in der Schlossauer Allee ist, also bin ich mit der U-Bahn auch zu dieser Haltestelle gefahren… ein Fehler, denn von dort muss man 1km (1200 m, wenn man erst in die falsche Richtung läuft) zurücklaufen, um dann festzustellen, das die nächste Haltestelle zum Imbiss nur 150m entfernt liegt. Die Wurst war auf jeden Fall super… die Weiße nicht, ich hab sie auch nur wegen dem Photo genommen.

Dann ging es quer durch die Stadt ins Hotel (in der nähe der Waldbühne), Kurz duschen und wieder Zurück zur BlueMan Group: Tolle Show!

Und da mir im Hotel danach langweilig war, dachte ich mir, ich schreib mal wieder länger. Morgen geht’s dann in den Zoo… Pandas gucken.

Bis die Tage:

Euer Hauptstadt-Vogel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: