Namibia – Botswana – Tag 16 – An den Atlantik

Hallo,

Heute morgen sind wir nach einem kurzen Frühstück um 8 Uhr in den Erongo-Bergen aufgebrochen und haben uns auf den Weg nach Swakopmund am Atlantik gemacht. Sahen wir am Anfang der Strecke noch Bäume und Berge, so änderte sich die Landschaft zunehmend: wir hatten die ersten Ausläufer der Namib Wüste erreicht. Am Anfang waren noch kleine Sträucher zu sehen, aber schon bald sahen wir nichts weiter als Sand und Dünen.

Gegen 13:00 Uhr haben wir Swakopmund erreicht. Nach einer kurzen Pause im Hotel haben wir mit Zulu einen kleinen Stadtrundgang gemacht. Es ist wirklich sehr interessant hier die noch zahlreichen deutschen Namen an Geschäften und zum Teil auch bei den Straßennamen zu lesen.

Am Abend hatten wir dann erst mal einen sehr heftigen Regenguss, der so heftig war, dass wir Probleme hatten die Straße zum angrenzenden Restaurant zu überqueren. Das Abendessen war dann allerdings hervorragend und ich habe mir meinen Lobster schmecken lassen.

Morgen Früh werde ich mit einigen Reiseteilnehmern eine kleine Bootstour von Wafis Bay aus unternehmen. Und am Nachmittag werde ich mir die Namib Wüste einmal aus der Luft anschauen.

Bis dann, euer Dirk

2018-03-17 - Isometric Erongo . Swakopmund - FINAL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: