Namibia – Botswana – Tag 15 – Wandern in den Erongo-Bergen

Hallo und frohe Ostern,

Auch wenn ich diesen Blogeintrag erst in Swakopmund abschicken kann, anbei unsere Erlebnisse in den Erongobergen.

Heute morgen wurden wir von einem leichten Regenschauer geweckt. Dieser währte aber nicht sehr lange, so dass wir gegen 7:45 (fast pünktlich; da Namibia aber die Zeitumstellung dieses Jahr das erste mal eingestellt hatte, gab es ein wenig Chaos mit der Uhrzeit) unsere Wanderung beginnen konnten. Durch den Regen war es angenehm kühl und Jimmy, unser Guide, führte uns zwei Stunden lang durch die wunderschöne Landschaft (und vorbei an alten Felsmalereien) zu einem Schaudorf der Khoi San.

Hier konnten wir bei einem 1,5 Stündigen Bushwalk allerhand über das Leben der Buschmänner lernen: Was für Heilpflanzen es gibt, wie man jagt und wie man Feuer macht.

Anschließend ging es nach einer kurzen Pause im Dorf auf den 1 stündigen Rückweg. Da es inzwischen schon Mittag war und recht heiß, gestaltete sich dieser doch sehr anstrengend. Zurück am Campingplatz mussten wir uns erstmal „von Innen“ abkühlen.

Den Rest des Nachmittags war faulenzen angesagt und ich lieferte mir bei meinem Mittagsschläfchen ein Schnarchduell mit Uwe.

Morgen geht es dann an die Atlantikküste nach Swakopmund, wo wir 2 Hotelübernachtungen haben.

Bis dann

Euer Dirk

2018-03-17 - Isometric Erongo - FINAL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: