Namibia – Botswana – Tag 08 – Safari im Chobe-Nationalpark

Hallo zusammen,

Nach einer viel zu kurzen Nacht, ging es heute Morgen um 6 Uhr auf Pirschfahrt. Da der Chobe-River gerade seinen Wasser-höchststand und die Savanne recht hohes Gras hat, erwartete ich nach dem tierreichen Tag gestern auf dem Boot nicht viel an Tieren zu sehen. Doch ich wurde wieder einmal eines besseren belehrt….

Die Fahrt fing im Morgengrauen recht unspektakulär an. Trotzdem hatte ich Glück und konnte ein paar schöne Aufnahmen eines Weißrückengeiers machen sowie ein paar Kudu-Böcke ablichten. Auch unzählige Impalas bekam ich vor meine Linse.

Kurz darauf bekam ich mein erstes Highlight vor die Linse: Am Rande des Weges lagen zwei Schwarzrücken-Schakale. Da ich diese wunderschönen Tiere noch nicht in freier Wildbahn abgelichtet hatte, war dies für mich etwas ganz besonderes. Auch die Tüpfel-Hyäne im Gras der Savanne, war wundervoll anzusehen.

Doch es sollte noch besser kommen: Unser Fahrer Walter entdeckte am Wegesrand Spuren eines Löwen. Nach einer kurzen Suche wurden wir fündig: Zwei ca. ein bis eineinhalb Jahre alte Löwen-Männchen sonnten sich auf einem Stein. Dann wurde es spannend, denn einer der Löwen stand auf um sich an eine Gruppe Büffel heran zu pirschen. Nach einem Standortwechsel (… gut festhalten, so ein Safari-Jeep kann sehr rasant sein…) hatten wir einen guten Blick auf den weiteren Jagdversuch. Der Löwe konnte sich ca. 5m an einen Büffel heranschleichen, bevor er bemerkt wurde. Jetzt wurde der Löwe zum gejagten und die Büffel verfolgten den Löwen. Büffel sind die einzigen Tiere, die aktiv zurückschlagen. Nach einiger Zeit konnte der Löwe entkommen.

Auf dem Rückweg trafen wir noch auf eine Herde Elefanten, ein paar Hornbill-Vögel und auf Warzenschweine, aber mein persönliches Highlight sollte noch kommen: Leoparden! Auf die hatte ich es ja besonders abgesehen, so gehören sie doch zu den am schwersten zu findenden Tiere der Big-Five und dieses Tier fehlte mir noch.

Um kurz nach 9 Uhr waren wir wieder in der Lodge. Den Rest des Tages haben wir „frei“. Ohnehin kann nichts den morgendlichen Trip übertreffen.

Morgen oder übermorgen melde ich mich wieder (falls ich Internet habe).

Liebe Grüße

Euer überglücklicher und zufriedener Dirk

2018-03-17 - Isometric Chobe Nationalpark - FINAL

2 Comments on “Namibia – Botswana – Tag 08 – Safari im Chobe-Nationalpark

  1. Was soll man da sagen?? Ich habe heute auch schon eine Taube auf der Antenne des Nachbarhauses gesehen… :)))
    Find’s voll gut, dass du so schöne Erlebnisse hast u. sie mit uns teilst. Hab noch nie was von einem Schwarzrückenkojoten… gehört.
    Kannst du nicht bitte länger da bleiben? Dein Blog macht mich immer voll fröhlich 😉 Liebe Grüße, Hedwig

    Gefällt mir

  2. Kann mich Hedwig nur vollumfänglich anschließen! Weiter so, lieber Dirk. Macht viel Spass, Dich zu „verfolgen“. Schöne Zeit noch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: